Bergpension
HUBERTUSHAUS

Reinhard Schneider
87534 Oberstaufen-Steibis im Allgäu
Tel. 08386 - 8117
Fax: 08386 - 8093
Hubertushaus@t-online.de
   
     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Sie wandern durch herrliches Alpgebiet mit Heidelandschaft und Hochmoor im
Naturpark Nagelfluhkette im Allgäu und Bregenzer Wald.
Auf bequemen Wanderwegen oder auf Bergpfaden können Sie eine wunderbare Aussicht von den Allgäuer Alpen über den Bregenzerwald, von den Gottesackerwänden zum Hohen Ifen,
vom Säntis bis zum Bodensee erleben.
   
Nachfolgend haben wir für Sie die schönsten Wanderungen ab Hubertushaus,
ab Hochhädrichparkplatz und ab Steibis zusammengestellt.
 
Die schönsten Wanderungen ab Hubertushaus
   
  Legende
  S = Sommerwanderweg
  W = Winterwanderweg
  S/W = Sommer &
  Winterwanderweg
   
 
 
 
 
  Rundwanderweg Hörmoossee: 
     S leichte Wanderung von ca. 0.5 Stunden 
  Rundwanderweg zum Koyen:  
     SW leichte Wanderung von ca. 3.5 Stunden
Alperlebnispfad:
  S leichte Wanderung von ca. 2.5 Stunden
Rundwanderweg zum Hoch-Häderichgipfel:
S leichte Wanderung von ca. 2.5 Stunden
  Gratwanderung zum Falken:
mittel  bis schwere Wanderung von ca. 2.5 Stunden
Große Gratwanderung zum Hochgrat: 
S mittel bis schwere Ganztagswanderung
Vom Hochgrat bis zum Mittag (Immenstadt):
S mittel bis schwere Wanderung von ca. 8-9 Stunden
 
Die schönsten Wanderungen ab Hochhädrich-Pakplatz

Rundwanderung im Koyental  S/W  

  ca. 1 Stunde - leichte Wanderung "Kinderwagengeeignet", ausser Koyenstein
  Wandern Sie ebenerdig, der Straße entlang zum Ferienhof Kojen. Weiter zum Alpstüble Moos, dann zur Glutschwandenhütte. Genießen Sie die schöne Aussicht auf die Nagelfluhkette und das Naturschutzgebiet Kojental.
Über das Hochmoor gelangen Sie wieder zum Almhotel Hochhäderich-Parkplatz.
  Tipp: Machen Sie einen Abstecher zum Kojenstein. Sie werden mit einem traumhaften Dreiländerblick belohnt.
   
Wanderung zum Hochhäderichgipfel  S
  1 Weg ca. 1 Stunde - leichte Wanderung "Kinderwagengeeignet" bis Berggasthaus Hochhäderich
 

Wandern Sie auf dem Alpweg über die Gehrenalpe hinauf zum Berggasthaus Hochhäderich und zum Hochhäderich-Gipfel. Genießen Sie die herrliche Fernsicht auf den Bodensee, die Bregenzerwälder und Schweizer Berge. Sie wandern den gleichen Weg zurück.

Erweiterung zur Rundwanderung (Seilsicherung - Nur für geübte Wanderer und Schwindelfreie!):
Vom Hochhäderich-Gipfel wandern Sie über den Klettersteig dem Grat entlang bis zum Abstieg zur Falkenhütte. Hinunter zum romantischen Hörmoossee, von dort über die Hochwies wieder zurück zu Ihrem Ausgangspunkt (ca. 4 1/2 Stunden). Sehr schön ist die Wanderung auch in umgekehrter Reihenfolge (Hörmoos-Falken-Hochhäderich).
  Tipp: Um den Klettersteig zu umgehen, nehmen Sie den kürzeren Weg: Sie wandern über die Kleine Häderich-Alpe und Hubertushaus direkt zum Hörmoos-See und über Hochwies wieder zurück (ca. 3 Stunden).
   
Wanderung zum Hochlitten  S/W  
  1 Weg ca. 1,25 Stunden - mittlere Wanderung
  Vom Hochhäderich-Parkplatz aus wandern Sie zum Alpstüble Moos. Ein kleiner Anstieg führt Sie über das Steinerne Tor hinunter zur Oberen Nollen-Alpe zum Gasthof Hochlitten. Sie gehen den geichen Weg zurück.
  Erweiterung: Schöner Rundwanderweg ab Hochlitten nach Hagspiel - um das Oberholz - am Wasserfall vorbei - Alpe Hohenegg - Vordere Fluh - Abstieg über Häuslers Gschwend - Alpe Glutschwanden - zurück zum Ausgangspunkt.
  Tipp: Im Winter können Sie ab dem Steinernen Tor die Rodelbahn hinunterbrausen. Vorsicht, die Rodel werden ganz schön schnell! Als Ausgangspunkt im Sommer und Winter eignet sich auch der Gasthof Hochlitten.
   
Rundwanderung zum Hörmoossee  S/W
  ca. 1,5 Stunden - leichte Wanderung "Kinderwagengeeignet"
 

Wandern Sie ab der Schirmbar auf dem gut befestigten Wanderweg. Über einen kleinen Anstieg gelangen Sie zum Hubertushaus und zum Alpengasthof Hörmoos. Wunderschöner Blick zum romantischen Hörmoossee und die Nagelfluhkette. Über Hochwies gehen Sie wieder zurück zum Ausgangspunkt Almhotel Hochhäderich (Parkplatz).

   
Rundwanderung Hochbühl  S/W 
  ca. 3 Stunden - mittlere Wanderung "Kinderwagengeeignet"
  Wandern Sie über Hochwies zum Gasthof Hochbühl. Direkt beim Haus folgen Sie dem Weg zur Glutschwandenhütte. Auf ebenem Weg gelangen Sie zum Alpstüble Moos und zum Ferienhof Koyen. Über die Zufahrtsstraße gelangen Sie wieder zu Ihrem Ausgangspunkt, dem Almhotel Hochhäderich (Parkplatz).
   

Wanderung zum Imberg  S/W 

  1 Weg ca. 1,5 Stunden - leichte Wanderung "Kinderwagengeeignet"
Wandern Sie zum Gasthof Hochwies mit Kapelle. Über den Lanzenbach gelangen Sie zum Gasthof Hochbühl. Genießen Sie das Panorama auf die Nagelfluhkette. Weiter geht es zum Imberghaus. Sie gehen den gleichen Weg zurück. .
  Tipp: Die Imbergbahn bringt Sie auf bequemem Wege nach Steibis. Als Rückweg bietet sich auch die "Rundwanderung Hochbühl" an, wie obig beschrieben
   

Wanderung zur Falkenhütte  S/W      

  1 Weg ca. 1,25 Stunden - mittlere Wanderung
  Vom Hochhäderich-Parkplatz aus wandern Sie zum Hörmoossee und hinauf zur Falkenhütte. Sie werden mit einer einzigartigen Fernsichtweit ins Allgäu und den Bodensee belohnt. Sie gehen den gleichen Weg zurück.
  Ein Tipp: Nehmen Sie im Winter den Rodel mit, die Fahrt ab der Falkenhütte ist eine Wucht!
   
Rundwanderung nach Steibis  S
  ca. 6,5 Stunden - mittlere Wanderung
  Vom Hochhäderich-Parkplatz aus erreichen Sie über einen kleinen Anstieg den Alpengasthof Hörmoos. Durch ein Waldstück geht es über die Schneyloch-Alpe und die Obere Stieg-Alpe hinunter zur Unterlauch-Alpe. Folgen Sie dem Weg zur Talstation der Hochgratbahn. Dort wandern Sie noch ca. 1,5 Stunden über die Weißachbrücke den Fußweg entlang zum Tarzansteg bis nach Steibis. Mit der Imbergbahn fahren Sie hinauf zum Imberghaus und zum Gasthof Hochbühl. Über Häusler´s Gschwend und vorbei an der Glutschwandenhütte gelangen Sie über den befestigten Wanderweg (über das Hochmoor) zurück zu Ihrem Ausgangspunkt, dem Almhotel Hochhäderich-Parkplatz.
Tipp: Als Ausgangspunkt eignet sich auch Steibis. Ab der Hochgrat-Talstation (D) verkehrt ein Linienbus zur Imbergbahn. Achten Sie bitte auf die Betriebszeiten.
  Info´s zur Bahn unter Tel.:08386 / 8223
   
Die Schönsten Wanderungen ab Steibis          
Fahrt mit dem Linienbus Steibis-Hörmoos  S
Die Buslinie führt von Steibis über den großen Parkplatz bei der Au-Festhalle zur Waltners Alpe,
Imberg, Hochbühl, Hochwies zum Alpengasthof Hörmoos mit kleinem Bergsee.
   
Fahrt mit der Hochgratbahn  S/W
Genießen Sie die tolle Fernsicht auf der Sonnenterrasse.
  Tipp: Im Sommer toller Ausgangspunkt für verschiedene Wanderungen, z. B. Gratwanderung oder Abstieg zur Talstation über das Staufner Haus (DAV) zur urigen Oberlauch-Alpe und die Unterlauch-Alpe (ca. 1,5 h)
  Info´s zur Hochgratbahn (D) Tel.: 08386 / 8223
   
Fahrt mit der Imbergbahn  S/W
Von Steibis aus gelangen Sie mit der Imbergbahn in das schöne Wandergebiet Hochhäderich - Falken - Imberg - Hochgrat. Wandern Sie nach Lust und Laune. Je nach Kondition unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang oder eine ausgedehnte Wanderung.
  Info´s zur Imbergbahn (D) Tel.:08386 / 8112
   
Rundwanderung Oberstiegalpe-Unterlauchalpe  S
  ca. 1,5 Stunden - leichte Wanderung
  Ab der Hochgratbahn-Talstation, auf dem Alpweg, wandern Sie bis zur Abzweigung Unterstiegalpe, dort weiter über die Unterstieg-Melk zur Mittelstiegalpe. Dann links über einen Fußweg zur Oberstieg Alpe. Zurück gehts an der Schilpere Kapelle vorbei zur Unterlauch-Alpe und wieder zurück zur Hochgratbahn-Talstation.
   

Wanderung über das Bärenloch 

  ca. 2 Stunden - leichte Wanderung
  Ab der Imbergbahn-Bergstation oder ab Waltner´s Alp (Alpsennerei) folgen Sie dem Alpweg zur Hohenegg-Alpe. Talwärts auf dem Fußweg geht es in Richtung Bärenloch, über den Langholzwald, auf dem sogenannten "Riegel-Weg" nach Steibis.
   
Bergtouren ab Hochgratbahn-Bergstation  S
  Äußerst abwechslungsreiche Wanderstrecken mit herrlicher Aussicht auf die Alpenkette von der Zugspitze bis zum Säntis, vom Bodensee und Bregenzerwald bis weit ins oberschwäbische Land. Gute Kondition, Trittsicherheit und ensprechende Ausrüstung sind erforderlich.
   
Gratwanderung in westlicher Richtung bis Falkenköpfe (mittel) bzw. Hochhäderichgipfel (schwer) S
  Von der Hochgratbahn-Bergstation gelangen Sie zum Staufner Haus. Herrliche Kammwanderung mit wenig Höhenunter-schied über Seelekopf, Hohenfluhalpkopf, Eineguntkopf (Falken) und Abstieg zum Berggasthof Falkenhütte (2,75 Stunden). Zurück über die Schneelochalpe und Oberstiegalpe zur Talstation der Hochgratbahn (2 Stunden) oder von der Falkenhütte zum Alpengasthof Hörmoos (45 min) und mit dem Linienbus nach Steibis (oder bis Imbergbahn) bzw. zur Talstation der Hochgratbahn.
 
  Erweiterungsmöglichkeit: Vom Falkenkopf auf hochalpiner Strecke für Geübte (mit Seilsicherung) zum Hochhäderichgipfel und Abstieg zum Alpengasthaus Hochhäderich über das Hubertushaus und Alpengasthof Hörmoos (5,5 Stunden). Busverbindung nach Steibis.
   
Rundwanderung zum Imberggipfel  S
  ca. 2,5 Stunden - leichte Wanderung
  Von der Festhalle Steibis aus wandern Sie den Fußweg über die Imberg-Alpe zur Imberggipfel. Genießen Sie die Aussicht. Der Alpweg führt Sie über Waltner´s Alpe (Alpsennerei) zurück nach Steibis.
   
Wanderung um den Imberg 
  ca. 3 Stunden - leichte bis mittlere Wanderung
  Ab der Imberg-Bergstation zur Oberen Bergmoos Alpe zur Remmeleck-Alpe, hinunter zum Lanzenbach, durch den Giebelwald. Von dort aus über die Landstraße zurück zu Ihrem Ausgangspunkt.